High Precision Analog M/S Mastering.

Die einzige Möglichkeit, gezielt in eine bestehende Stereomischung einzugreifen und in einem großem Umfang Korrekturen vorzunehmen.

...M/S mastering, gezielter Zugriff auf einzelne Elemente eines Mixes...

© surroundmastering - dvd-neumann 2013 
Startseite Mastering MS Mastering STEM Mastering Surround Projekte Kontakt - Preise

M/S Encoder/Decoder Matrix Umschaltung

M/S Mastering versteht man eine Mastering-Methode, bei der das Mittensignal und das Seitensignal vollkommen unabhängig voneinander bearbeitet werden kann. Dadurch bieten sich, im Vergleich zu anderen Mastering-Techniken, tiefgreifende Möglichkeiten der Bearbeitung. Auch wenn die M/S Bearbeitung erst in den letzten Jahren verstärkt im Mastering Einzug gehalten hat, wird diesen Verfahren in der Tontechnik schon seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt. M/S Master Encoder/Decoder Es kann die Mitten Balance korrigiert weren, ebenso die Tiefenstaffelung und Transparenz des Seitensignals verbessert. In den Einschleifwegen des Mitten und Seitensignals können individuelle Geräte für die Bearbeitung, z.B. Kompressoren, Equalizer, De-Esser usw. gezielt eingeschleift werden. Hört man sich den Aufbau eines Mixes an, stellt man fest, das Lead-Vocals, Bass, Bassdrum, Snare und Bass immer in der Mono-Mitte positioniert sind, im Gegensatz dazu liegen Flächensounds, Keyboardlfachen, Becken, Chöre, Rythmusgitarren in der Stereo-Breite. Beim Mastering einer Stereospur wirken sich die Eingriffe des Mastering-Engineers auf das komplette Signal und alle Instrumente aus. So kann bspw. eine für den Gesang vorgenommene Bearbeitung der unteren Mitten auch Auswirkung auf die hart links/rechts positionierten Gitarren haben. Anders beim M/S Verfahren: Dadurch, dass die in der Mitte liegenden Monosignalanteile eines Mixes verändert werden können, ohne das dabei die auf die Stereoseiten verteilten Anteile betroffen sind, können Mittensignale wie Gesang oder Bass unabhängig in Kompression, Klang und Lautstärke bearbeitet werden.

M/S Bearbeituns-Beispiele

1.Frequenzkorrektur, z.B unabhängige Klangbearbeitung von Mitten- und Seitensignal. 2.Dynamikbearbeitung, z.B getrennte Lautstärkeregelung und Kompression von Mitten- und Seitensignal. 3.Anpassung der Stereobreite, z.B Pegelanhebeung oder- absenkung des Seitensignals. 4.Die Bearbeitung von Vocals, ohne Raumanteile zu beeinflussen. 5.Zischlaute, De-Essing gezielt von den Vocals zu entfernen. 6.Räumlichkeiten, Stereobasis in der Stereomischung neu erstellen.

    

SPL MMC2 Master Konsole Analog automatisches Geräte Routing Phonitor Headphone AMp

M/S MASTERING

Bewährtes Know-How, das M/S mastern Sowohl in der Mikrofonierung als auch im Übertragungsverfahren des Rundfunks spielt M/S eine entscheidende Rolle und wird auch in der aktuellen Tontechnik sehr gerne und erfolgreich eingesetzt. Die Möglichkeiten einer nachträglichen Bearbeitung des Mitten / Seitensignals bieten in einem großem Umfang eine Korrektur der Produktion.
M/S Mikrofonierung Bei der Mitte-Seiten(MS) Stereofonie wird ein Mitten- Seitensignal erzeugt, aus dem anschließend das linke und das rechte Signal gewonnen (dekodiert) wird. Das nach vorne weisende Mono-Mikrofon bildet dabei im endgültigen Stereobild das Klanggeschehen aus der Mitte ab, das Seiten- mikrofon nimmt den seitlichen Anteil auf. Für das Seitensignal muß ein Achtermikrofon eingesetzt werden.
MS Rundfunkübertragung Das M/S Verfahren wird bis Heute bei der Rundfunkübertragung eingesetzt. Abhängig von der Empfangslage und Signalqualität wird dem Mono- bww. Mittensignal mehr oder weniger Stereo-Seitensignal zugemischt. So hören wir bei schlechtem Wetter nur das Monosignal und bei vollem Empfang demzufolge das gesamte Stereosignal.
M/S Master SPL MS Mastering